DM-Semifinale im Doppelpack


Veröffentlicht am von

Deutlich mehr Paare als im Vorjahr gingen auf der Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S Standard, in Berlin am 02. Oktober, an den Start: Das Feld hatte sich von 41 auf 56 Paare vergrößert. Aber auch „das Niveau war besser als im Vorjahr“, beobachtete die Bundestrainerin Martina Weßel-Therhorn und konstatierte: „Die Paare gehen wieder zu den Ursprüngen des Tanzens zurück.“

Mit von der Partie sechs Paare des LTVS. Nach dem Aufstieg in die S-Klasse zur Landesmeisterschaft in Coswig, durften Tim Fleischer/Angelina Bar (TC Rot-Weiß Leipzig) auch als Jugendpaar bereits bei den "Großen" mitmischen und diesen zeigten sie was die Jugend zu bieten hat. Klar reihten sie sich mit dem 8. Platz im Gesamtergebnis unter die besten 12 Paare Deutschlands und wurden damit gleichzeitig bestes sächsisches Paar zu dieser Deutschen Meisterschaft. Als zweites sächsisches Paar freuten sich die amtierenden Vizelandesmeister Peter Spasov/Marlen Heilmann (TC Rot-Weiß Leipzig) über den Einzug ins Semifinale. Mit den 12. Platz im Gesamtergebnis ein herrvorragendes Resultat für ihre erste gemeinsame Deutsche Meisterschaft.

Mit dem 18. Platz reihten sich Florian Fürll/Liz Lydia Langheinrich (TSC Casino Dresden) unter die besten 24 deutschen Paare in den Standardtänzen 2019.

Zum Gesamtergebnis