Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Latein


Veröffentlicht am von

Am Samstag, den 19.03.2022 machten sich Max Naumann und Konstanze Freitag vom TC Rot-Weiß Leipzig als einziges sächsisches Paar auf den Weg nach Berlin zur Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S in den lateinamerikanischen Tänzen. Das Sport Centrum Siemensstadt Berlin war komplett in blau-gelb getaucht. Auf den Tischen sprachen die gleichfarbigen Fahnen eine deutliche Sprache: Solidarität! Die Deutsche Meisterschaft Latein 2022 stand ganz im Zeichen der Völkerverständigung. Der OTK Schwarz-Weiß 1922 im SC Siemensstadt Berlin feierte mit der Deutschen Meisterschaftseinen seinen 100. Geburtstag.

Zur Unterstützung von Max und Conny waren Mike Hartmann, Ines Bronst, Trainer Sebastian Bronst sowie der sächsische Landestrainer Latein Laurens Mechelke mit vor Ort. Das sächsische Paar ging mit 44 Paaren an den Start. Die Tänzer und Tänzerinnen wurden von Zuschauern und Schlachtenbummlern großartig angefeuert. Als die Paare für die nächste Runde bekannt gegeben wurden, war die Freude groß. Das Viertelfinale war erreicht. Max Naumann und Konstanze Freitag erreichten Platz 24./25. und konnten sehr zufrieden sein. Herzlichen Glückwunsch!

Im gut gefüllten Sportzentrum wurden die Finals in einer Abendveranstaltung ausgetanzt. Die Paare zeigten tolle Leistungen. Der Sieg ging in allen Tänzen an die aktuellen Welt- und Deutschen Meister in dieser Disziplin.

Text Ines Bronst

Foto privat

 


Finale Deutsche Meisterschaft Latein


1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum
3. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
4. Daniel Dingis/Alessia-Allegra Gigli, Grün-Gold-Club Bremen
5. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster
6. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß